30.08.2019

Am vergangenen Samstag fanden – traditionell am Tag nach der JHV – unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt. Diese wurden erstmalig nicht in mehreren Konkurrenzen, sondern als Vorgabeturnier in einer Klasse ausgetragen. Ab einem TTR-Unterschied von 51 Punkten bekam der schwächer eingestufte Spieler pro Satz einen Punkt Vorsprung, ab 151 Punkten zwei Punkte usw., wobei wir einen maximalen Vorsprung von neun Punkten festgelegt hatten. Dadurch gab es schon in der Gruppenphase viele enge Matches, wobei wir auch im Vorfeld nicht wussten, welche Spieler durch die Regelung eventuell im Vorteil sein könnten.

Auffällig war, dass sich trotz der teilweise erheblichen Rückstände nahezu alle stärker eingestuften Spieler auch in die KO-Phase kämpften. Chris unterlag in seinem Auftaktmatch zwar Gerd, wurde in Gruppe A aber dennoch hinter Speedy Zweiter. Gruppe B wurde von Ken und David dominiert, während Janos in Gruppe C zwar recht sicher gegen Friedhelm und Cammi gewann, im Spiel um den Gruppensieg aber Marcel deutlich unterlag. Das gleiche Schicksal ereilte Knut gegen Niema, wohingegen Gruppe E mit Abstand am spannendsten und ausgeglichensten war. Als Underdog wusste Jonas seine hohen Vorsprünge meist zu nutzen und gewann recht sicher gegen Marius, Valerij und Lennart. Einzig Mirko konnte unseren Youngster bezwingen, verlor dafür aber gegen Marius und Valerij. Dennoch erreichte er als bester Gruppendritter hinter Jonas und Valerij die KO-Runde.

Auch hier nahmen die Überraschungen kein Ende. Mit Chris und Janos musste sich das obere Paarkreuz unseres NRW-Liga-Teams schon im Achtelfinale verabschieden. In den Viertelfinals setzten sich Speedy (gegen David), Jonas (gegen Niema), Knut (gegen Marcel) und Ken (gegen Valerij) recht sicher durch. Speedy gewann dann auch das Halbfinale gegen seinen Schützling Jonas mit 3:1, während Ken gegen Knut einen 0:2-Satzrückstand drehte und ebenfalls ins Finale einzog. Hier krönte er sich mit einem souveränen 3:1 zum zweiten Mal nach 2013 zum Vereinsmeister. Bronze ging nach einem denkbar knappen 3:2-Erfolg an Knut, sodass für Jonas trotz sehr starker Leistung nur der Titel „Sieger der Herzen“ blieb.

Während natürlich schon während der Einzelkonkurrenz fleißig gegrillt, gegessen und getrunken wurde, fand im Anschluss daran das traditionelle Jux-Doppel statt. Durch die Strapazen des Einzels hatten wir einige Ausfälle zu verkraften, konnten mit Chris/Sascha K., Cammi/Jonas, Speedy/Orazio, Christof/Marcel Schiffer, Marcel K./Lennart, Knut/Friedhelm sowie der Vater-Sohn-Paarung Gerd/Janos aber immerhin sieben Paarungen zusammenkratzen. In einer Dreier- und einer Vierergruppe spielten sich die Favoriten ins Halbfinale vor. Hier setzten sich Chris und Sascha deutlich gegen Marcel und Lennart durch, während sich Gerd und Janos strecken mussten, um Speedy und Ora in fünf Sätzen niederzuringen. Das Finale war für Chris und Sascha dann zwar die schwerste Partie des Abends, nach einem abgewehrten Satzball zum 2:2 sicherten sie sich aber letztlich verdient mit 3:1 den Titel.

Wie schon in den letzten Jahren war der sportliche Teil natürlich nur die eine Seite der Medaille, sodass es auch im Anschluss noch feucht-fröhlich zur Sache ging. Speedy, Knut, Marius und Janos waren letztlich die letzten Mohikaner, die um ca. halb 3 das Vereinsheim abschlossen. Insgesamt können wir sowohl sportlich als auch gesellig auf einen sehr erfolgreichen Tag zurückblicken, sodass wir das Vorgabeturnier wohl auch in den kommenden Jahren etablieren wollen.

Hier nochmal die Ergebnisse der Einzelkonkurrenz auf einen Blick:

Gruppe A
1.Speedy 2:1 Spiele 7:4 Sätze
2.Chris 2:1, 7:5
3.Ora 1:2, 4:6
4.Gerd 1:2, 4:7

Gruppe B
1.Ken 3:0, 9:3
2.David 2:1, 6:4
3.Sascha 1:2, 5:6
4.Zbigniew 0:3, 2:9

Gruppe C
1.Marcel 3:0, 9:1
2.Janos 2:1, 6:4
3.Cammi 1:2, 4:7
4.Friedhelm 0:3, 2:9

Gruppe D
1.Niema 3:0, 9:3
2.Knut 2:1, 7:5
3.Carsten 1:2, 6:6
4.Christof 0:3, 1:9

Gruppe E
1.Jonas 3:1, 9:6
2.Valerij 3:1, 10:8
3.Mirko 2:2, 10:6
4.Marius 2:2, 8:10
5.Lennart 0:4, 5:12

Achtelfinale
Janos – David 2:3
Knut – Mirko 3:0
Valerij – Chris 3:2

Viertelfinale
Speedy – David 3:1
Jonas – Niema 3:1
Marcel – Knut 0:3
Valerij – Ken 1:3

Halbfinale
Speedy – Jonas 3:1
Knut – Ken 2:3

Spiel im Platz 3
Jonas – Knut 2:3

Finale
Speedy – Ken 1:3