22.09.2019

Nachdem wir uns im Vorfeld dafür entschieden hatten, trotz Aufstellungssorgen das Heimspiel gegen Holzbüttgen IV nicht zu verlegen, fühlten wir uns gegen den Gast nicht unbedingt in der Favoritenrolle. Schließlich fehlten uns diesmal Norbert, Carsten und Jan, während Hobü nahezu komplett antrat.

Doch auch wie im 1. Spiel waren unsere Doppel der Schlüssel zum Gesamterfolg. So konnten wir nicht nur das eingeplante Doppel 1 (Sascha H./Christian) gewinnen, sondern siegten auch in den Doppeln 2 (Niema/ Ora 3-1) und 3 (Sascha K./Patrick 3-0) etwas überraschend deutlich.
In den Einzeln verlief das Match dann nahezu ausgeglichen. Während wir im oberen Paarkreuz klar das Nachsehen hatten (0-4: Niema und Sascha H. verloren etwas unglücklich jeweils beide Einzel gegen Königs und Dröge), waren wir in der Mitte stark (4-0: Christian und Sascha K. siegten jeweils deutlich gegen Weinitschke und Müskes). Im unteren Paarkreuz spielte Ora stark auf, der sowohl gegen Swart als auch gegen Max Schorscher nach vier Sätzen als Sieger vom Tisch ging.
So war nach gut 2,5 Stunden Spielzeit der zweite Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht, den wir vorher nicht unbedingt erwartet hatten.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Helten/Camrath, Manavi/Volpe, Kofferath/Moede, Camrath (2), Kofferath (2), Volpe (2)

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.