30.09.2019

Obwohl man nach den beiden überraschend klaren Auftaktsiegen gegen Borussia Mönchengladbach I und Holzbüttgen IV mit breiter Brust nach Wetschewell gereist war, agierte unsere dritte Mannschaft – abgesehen von den beiden Eingangsdoppeln (Sascha H./Christian und Norbert/Ora), die beide klar in vier Sätzen gewonnen wurden – lange Zeit sehr verunsichert. Und dass, wo das Heimteam stark dezimiert gegen den Vorjahreszweiten antrat und sich gar nichts ausrechnete.
So waren auf Seiten der Wetschweller lediglich zwei Stammspieler (Anson und Lösch) mit dabei, während wir lediglich zwei Ergänzungsspieler (Ora und Lennart) benötigten.

Nachdem unser Doppel 3 (Sascha K. und Lennart) überhaupt nicht ins Spiel fand und letztlich chancenlos gegen Kolodziej/Penris war (0-3), kamen sowohl Sascha H. (gegen Anson), als auch Norbert (gegen Lösch) nicht ins Rollen und verloren überraschend klar jeweils 1-3. Damit lagen wir plötzlich sogar 2-3 zurück, konntenn uns aber auf unsere Mitte (Christian gegn Cam und Sascha K. gegen Holzinger) verlassen, die beide relativ unspektakulär und sicher die Führung für ihr Team zurückgewannen (4-3). Nachdem wir unten die Punkte geteilt hatten (Ora siegte klar mit 3-0 gegen Penris, Lennart verlor 0-3 gegen Kolodziej), war jetzt wieder unser oberes Paarkreuz an der Reihe und tat sich erneut sehr schwer. Doch diesmal schafften beide das Kunststück, jeweils 0-2-Satzrückstände noch in Siege umzuwandeln (Norbert wehrte gar 7 Matchbälle im 4. Satz gegen Anson ab), sodass wir die 5-4-Führung weiter ausbauten und auf 7-4 stellten. Unserer Mitte war es dann vorbehalten, den Sack zuzuschnüren (9-4), wobei sowohl Christian (gegen Holzinger), als auch Sascha K. (gegen Cam) kurzen Prozess machten (beide 3-0).

Durch das 9-4 übernahm die Dritte jetzt – punktgleich mit Vanikum – die Tabellenführung. Am Freitag steigt nun das Spitzenspiel gegen die Rommerskirchener, die mit dem Ex-BWen Jacobs antreten werden und sich bisher ebenfalls keine Blöße gaben (6-0 Punkte) werden.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Helten/Camrath, Schüller/Volpe, Schüller, Helten, Camrath (2), Kofferath (2), Volpe

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.