30.09.2019

Vor dem Heimspiel der Zweiten gegen den verlustpunktlosen Tabellenführer aus Neukirchen rechnete man mit einem sehr schwierigen Spiel und einer sehr wahrscheinlichen Niederlage. Das Fehlen von Valerian und Speedy haben wir durch die Einsätze von Daniel und Kevin kompensieren können. Nach knapp 4 Stunden Spielzeit sollte jedoch alles anders kommen als gedacht. Doch der Reihe nach:

Mit 1:2 aus den Doppeln starteten wir in die Einzelrunde, nachdem nur Michael und Daniel mit 3:2 gegen Jecker/Wienands die Oberhand behalten konnten. Marcel und Christoph hätte in ihrem Spiel durchaus die Chance gehabt für eine Führung nach den Doppeln zu sorgen, allerdings reichte die gezeigte Leistung leider nicht um das Doppel Neukirchen/Menke zu besiegen (2:3). Das uneingespielte Doppel Lambertz/Theis war hingegen gegen die beiden Neukirchener Spitzenspieler Kasper/Ingmanns erwartungsgemäß chancenlos (0:3).

Im oberen Paarkreuz folgten danach zwei Niederlagen von David (1:3 gegen Ingmanns) und Marcel (0:3 gegen Kasper). Diese konnten jedoch in der Mitte durch zwei Fünfsatzsiege von Michael (3:2 gegen Menke) und Christoph (3:2 gegen Neukirchen) egalisiert werden. Im unteren Paarkreuz tat sich Daniel gegen Wienands schwer und verlor letztlich zu deutlich mit 0:3, Kevin hingegen konnte allerdings nach wirklich beachtlicher Leistung den bis dahin mit ganzen 177 TTR-Punkten höher bewerteten Jecker mit 3:2 (11:8) niederringen – ein big Point für uns. Besonders die kämpferische Manier Kevins entfachte zudem neue Hoffnung und Motivation für’s Team, das nach (einkalkulierbaren) Niederlagen von David und Marcel gegen das starke obere Paarkreuz Neukirchens zunächst einem auf den ersten Blick ausweglosen 4:7 Rückstand gegenüber stand. Allerdings hatte bereits die erste Einzelrunde gezeigt, dass ab Position 3 alles möglich ist. Und so sollte es dann tatsächlich auch kommen. Michael, Christoph, Daniel und Theis konnten den Spielstand nach furiosem Zwischenspurt tatsächlich in eine 8:7 Führung verwandeln. Wahnsinn! Hervorzuheben sind hier ebenfalls die gezeigten Leistungen im unteren Paarkreuz, denn Daniel vermochte sich nach 0:2 Satzrückstand freizuspielen und siegte schließlich verdient nach 3 hervorragenden weiteren Sätzen. Auch Kevin spielte erneut groß auf und konnte Wienands mit 3:1 besiegen, begleitet von ungläubigen Blicken der Zuschauer ob des auf den Kopf gestellten Spielverlaufs. Somit gingen wir sogar mit einer Führung in das Schlussdoppel, in dem Marcel und Christoph allerdings chancenlos Kasper/Ingmanns unterlagen (0:3).

Natürlich muss das erkämpfte Unentschieden aufgrund des Satzverhältnisses von 28:36 als glücklich bewertet werden. Allerdings hat sich die Mannschaft dank der gezeigten kämpferischen Leistung diesen Punkt ebenso verdient. Damit bleibt die Zweite weiter ungeschlagen und fährt mit 4 Punkten aus 3 Spielen nächste Woche zum Auswärtsspiel nach Kempen.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Schüller/Günther, Schüller (2), Sappert (2), Günther, Theis (2)

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.