31.10.2019

Vor dem brisanten Lokalduell zwischen Elsen und unserer Dritten wurde von uns ein enges Match erwartet. Schließlich trat der Gastgeber in Bestbesetzung an, während wir uns mit Ora und Jörg ersatzverstärkten.

Jedoch lief das Spiel schnell in eine Richtung – in unsere. Bereits in den Doppeln spielten wir groß auf und konnten uns direkt mit 3-0 absetzen. Nicht verschwiegen werden sollte jedoch die Verletzung von Hein-Josef Vos, der sich im dritten Satz gegen Sascha H. und Christian derart verletzte, dass er nicht wieder an den Tisch zurückkommen konnte. Die anderen beiden Doppelzähler holten in einem engen Fünfsatz-Krimi Norbert und Ora, die das Spitzendoppel Lehmann/Linnartz nach 1-2-Rückstand noch niederringen konnten und Sascha K. und Jörg, die das erfahrene und favorisierte Doppel 3 sicher beherrschten und in der Höhe unerwartet souverän in drei Sätzen besiegten. Da Heinz-Josef Vos auch seine Einzel abschenken musste, waren uns zwei weitere Zähler sicher (5-0). Nachdem Norbert gegen Ahrweiler nicht ins Spiel gefunden hatte (0-3) und den ersten Elsener Punkt zugelassen hatte, brachte Sascha K. das Kunststück fertig, ein fast schon verlorenes Spiel noch zu drehen. Nach ständigem Hin und Her in den Sätzen lag er gegen Lehmann bereits schier ausweglos mit 2-7 im 5. Satz hinten, um danach keinen einzigen Fehler selbst mehr zu produzieren und stattdessen von der immer höher werdenden Fehlerquote seines Gegners zu profitierten. Am Ende siegte er gegen seinen Angstgegner nach tollem Kampf noch mit 11-7. Und da Christian am Nebentisch sicher mit 3-1 gegen Markus Vos die Oberhand behielt, stand es bereits 7-1 für uns. Anschließend war unser unteres Paarkreuz an der Reihe und hatte sogar die große Chance, das Match im Rekordtempo für uns zu entscheiden. Doch sowohl Ora (gegen Sonnabend), als auch Jörg (gegen Linnartz), lieferten jeweils in gutes Spiel ab, mussten am Ende jedoch ihrem Gegen ber nach fünf Sätzen gratulieren. Jetzt war endlich Sascha (gegen Ahrweiler) an der Reihe und kämpfte sich trotz Ellebogenbeschwerden seines Schlagarmes in den 5. Satz, den er jedoch relativ glattgegen den immer aktiver agierenden Ex-Blau-Weißen verlor (5-11). Nun war unsere Mitte wieder an der Reihe und versuchte das Spiel zuzumachen. Und das gelang. Während Christian mühelos gegen Lehmann (3-0) gewann, musste Sascha K. (gegen Markus Vos) erneut in den Entscheidungssatz, den er dank seiner starken Nerven aber erneut für sich entscheiden konnte.

Damit war der Sieg perfekt (9-4), wodurch die Tabellenführung erfolgreich verteidigt werden konnte. Zum Spitzenspiel erwartet unsere Dritte nun nächsten Samstag die punktgleiche 2. Mannschaft von Borussia Mönchengladbach, gespickt mit hungigen jungen Spielern, die letztes Jahr bereits reichlich Erfahrungen in der Bezirksliga gesammlt haben.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Helten/Camrath, Schüller/Volpe, Kofferath/Weis, Schüller, Helten, Camrath (2), Kofferath (2)

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.