10.11.2019

Da man sich vor dem Spiel gegen Arsbeck auf einen langen Fight eingestellt hatte – schließlich hatte der Tabellenneunte dem Aufstiegsaspiranten Borussia Mönchengladbach II beim 7-9 (im 2. Saisonspiel) alles abverlangt – war man froh, dass man auf Erik und Ora als Ergänzungsspieler zurückgreifen konnte. Auf Seiten von Arsbeck fehlte die Nr. 1 (Bernd Otto), was die Mannschaft nicht nur sportlich, sondern auch moralisch stark schwächte.

So war es dann auch kein Wunder, dass alle drei Eingangsdoppel an unsere Dritte gingen. Lediglich Sascha H. und Christian taten sich zwei Sätze sehr schwer gegen Elkenhans und Lambertz ins Spiel zu kommen (0-2-Satzrückstand). Doch nachdem sie erkannt hatten, offensiver agieren zu müssen, setzten sie die taktische Änderung schnell und erfolgreich um, was letztlich doch einen ungefährdeten Sieg einbrachte. In den Einzeln hatten dann Sascha H. und Norbert im oberen Paarkreuz einen gehörigen Widerstand zu brechen. Jedoch zeigten sich beide nervenstark und drehten ihre Partien nach großem Kampf. Sascha H. wiederholte das Kunststück aus dem Doppel (nach 0-2 noch 3-2), während Norbert nach verlorenem 1.Satz noch sicher in vier Sätzen die Oberhand behielt. Weniger Probleme hatten anschließend Sascha K., Christian, Ora und Erik, die ihre Spiele deutlich gewannen.

So stand nach einer Spielzeit von weniger als 2 Stunden ein nicht in dieser Höhe erwarteter 9-0-Kantersieg, mit dem die Dritte weiter die Tabelle der Bezirklasse 5 anführt. Das nächste Saisonspiel findet nächsten Freitag gegen den bis dahin punktlosen Tabellenletzten Windberg statt.

Die Punkte für Blau-Weiß holten: Helten/Camrath, Schüller/Volpe, Kofferath/Goetz, Schüller, Helten, Camrath, Kofferath, Goetz, Volpe

Zum Spielbericht auf click-tt geht´s hier.